Typische Symptome bei Kniearthrose (Gonarthrose).

in Allgemein, Gonarthrose Definition


Charakteristische Symptome und Beschwerden bei einer Kniearthrose, also dem Verschleiss des Kniegelenks, sind auftretene Knieschmerzen beim Berg und Treppen hinunter oder hinauf gehen. Auch der sogenannte Anlaufschmerz ist ein typisches Symptom einer Kniearthrose (Gonarthrose). Wer aus einer ruhenden Position aufsteht oder nach dem morgendlichen Aufstehen anfängt zu gehen, verspürt schnell Knieschmerzen. Als typisches Symptom gilt weiterhin auch eine gesteigerte Sensibilität bei feuchtem und kalten Wetter.

Knieschmerzen in unterschiedlichen Phasen. 

Betroffene können den Schmerz sehr genau auf das Knie eingrenzen. Beschreiben kann man die Knieschmerzen als dumpfen, ziehenden, reissenden und bei Zeiten auch stechenden Schmerz. Die Schmerzen bei Kniearthrose werden mal mehr aussen , mal mehr innen verspürt und gelegentlich auch hinter der Kniescheibe. Oft tritt ein Spannungsgefühl beim Berg- und Treppenlaufen auf.

Als typisches Symptom bei Kniearthrose gilt auch der Belastungsschmerz. Hier entstehen bei Betroffenen Knieschmerzen nach „langen“ Gehstrecken. Zum Beispiel bei normalen Spaziergängen, aber auch im Alltag beim Einkaufen oder wenn sich sportlich betätigt wird.

Die Knieschmerzen bei einer Gonarthrose können sich in  in schmerzhaften Episoden bemerkbar machen, gefolgt von wiederum weniger bis schmerzfreien Episoden.

Schonhaltung durch gesteigerte Empfindlichkeit.

Das Problem ist, dass die Empfindlichkeit und das Feingefühl der Knieschmerzen weiter zunehmen kann, das heisst,  bei Belastung nimmt das Schmerzgefühl im Knie weiter zu. Das Kniegelenk neigt zu Schwellungen und Verdickungen und die Knieschmerzen treten schneller ein. Ist dies der Fall versuchen Betroffene, wiederum das Kine zu schonen, wodurch Gehstrecken einfach verkürzt werden, Pausen eingelegt werden oder Spaziergänge und Besorgungen erst gar nicht mehr gemacht werden. In schlimmen Fällen wird dann auch einfach mal ein Taxi gerufen, nur um das Knie zu schonen.

Doch an diese oft auch unbewusste Schonhaltung, sollten sich Betroffene auf keinen Fall gewöhnen, denn das ist dann wiederum Kontraproduktiv. Wer das Kiniegelenk zu sehr schont, verliert dann auch Muskelmasse, z.B. im Oberschenkel und behindert den eigentlich normalen Bewegungsablauf.


Die Festigkeit beim Gehen und die Beweglichkeit des Kniegelenks nimmt dann immer mehr ab. Dies führt dann dazu, dass die Schmerzen im Kniegelenk auch in Ruhephasen, wie zum Beispiel im Schlaf eintreten können.

{ 0 Kommentare… füge jetzt einen hinzu }

Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: